Bauwissenschaft

Was Wissenschaftler empfehlen

Bei hohen Außentemperaturen im Sommer nehmen diese Ziegel die überschüssige Wärme auf und speichern sie. Im Haus bleibt es angenehm kühl. Nachts, wenn man wegen niedrigeren Temperaturen die Wärme gebrauchen kann, wird sie an die Innenräume abgegeben.
Im Winter speichern die Ziegel die Heizwärme während des Tages. In der Nacht, wenn die Heizung gedrosselt ist, sorgen sie für angenehme Wärme, und die Räume kühlen nicht aus. Damit haben die Ziegel genau die Eigenschaften, die von Wissenschaftlern gefordert werden.

Die Fertigdecke aus Ziegeln

Damit Behaglichkeit und Vorteile der Ziegel nicht bei den Wänden haltmachen, sind auch unsere Decken aus diesen Ziegeln „gemauert“. Fix und fertig werden sie als Platten zur Baustelle gebracht und nur noch „aufgesetzt“. Und schon kann weitergebaut werden. Das spart Zeit und Geld.
Wie die Wände haben auch die Decken hervorragende Wärmeschutzeigenschaften und überdurchschnittliche Schalldämpfung.

Natürlich und bewährt – Holz

Doch nicht nur der Ziegel trägt zu einem natürlichen gesundem Klima bei, sondern auch Holz ist ein altbewährter und körperfreundlicher Baustoff. Darum gehört Holz zu den wichtigsten und am häufigsten verwendeten Materialien bei unseren Häusern.

Elektrische Felder – Versuche haben bewiesen

Zu starke elektromagnetische Strahlungen können krank machen. Elektrische Leitungen sind eine mögliche Ursache für solche Magnetfelder. Die Elektrokabel in unseren Häusern werden deshalb so abgeschirmt, daß keine gesundheitsschädlichen Strahlungen auftreten.

© 2014 – 2018 Massivhaus BPM, Inh. Norbert Schlosser | Kapellenweg 6 | 88131 Lindau | Alle Rechte vorbehalten