Was ist Baubiologie

Eine kurze Einführung

Die Baubiologie ist die Lehre von der Wirkung der gesamten Umwelt auf die Gesundheit des Menschen und die praktische Anwendung dieses Wissens im Bauen. Die Gesundheit ist in diesem Rahmen umfassend, nämlich körperlich, seelisch und geistig zu verstehen.

In Schlagworten:

  1. geologisch und toxiologisch (giftfreier) ungestörter Bauplatz.
  2. Dezentralisiert, lockere Bauweise in durchgrünten Siedlungen.
  3. Baustoffe natürlich und unverfälscht, keine giftige Belastung der Wohnungsinnenluft.
  4. Raumflächen atmungsaktiv, dadurch Regulierung der Raumluftfeuchte und Temperatur (gesundes Wohnklima).
  5. Filterung und Neutralisierung von Schadstoffen in der Luft.
  6. Ausgewogenes Maß von Wärmespeicherung, Wärmedämmung und Wärmedämpfung.
  7. optimale Oberflächen- und Raumlufttemperatur.
  8. geringe und rasch abklingende Neubaufeuchte, das heißt, geringe Heizkosten, kein Schimmelpilz, gesundes Wohnklima.
  9. Farben und Baustoffe angenehm riechend oder geruchsneutral, ohne Abgabe giftiger Dämpfe.
  10. naturgemäße Licht-, Beleuchtungs- und Farbverhältnisse.
  11. Verwendung von Baustoffen, die keine oder nur geringe radioaktive Eigenstrahlung haben.
  12. Erhaltung des natürlichen, luftelektrischen, magnet- und elektromagnetischen Feldes.
  13. Die lebenswichtige kosmisch – terrestrische Erdstrahlung so wenig wie möglich verändern.
  14. Berücksichtigung harmonischer Maße, Proportionen und Formen.
  15. Baustoffe einsetzen, die weder bei der Herstellung, Verarbeitung noch bei der Beseitigung Schadstoffe freisetzen.

© 2014 – 2018 Massivhaus BPM, Inh. Norbert Schlosser | Kapellenweg 6 | 88131 Lindau | Alle Rechte vorbehalten