Baufinanzierung

Vor der Planung steht die Baufinanzierung

Die Frage der Baufinanzierung muss vorab detailliert beantwortet werden. Dazu sind Angebote verschiedener Banken einzuholen. Günstig schneidet das KfW Darlehen ab. Momentan liegt der Zins für ein zehnjähriges Baudarlehen im Durchschnitt bei 3,9 Prozent. Die letzten dreißig Jahre lag er bei 7 Prozent. Sinnvoll ist es daher, gerade jetzt die Idee vom eigenen Massivhaus umzusetzen. Zumal ein Eigenheim nicht nur die Lebensqualität hebt, sondern auch eine Wertanlage bedeutet. Ein günstiger Zinssatz lässt sich derzeit dauerhaft sichern.

Eigenkapital und Tilgungssatz

Ausschließlich auf Abzahlung ist eine Immobilie nicht finanzierbar. Etwa ein Viertel, mindestens jedoch 20 -30 Prozent, der Kaufsumme sollten vorhanden sein, bevor man ein Darlehen erwägt. Man muss beim Hauskauf oder der Baufinanzierung Zins und Tilgungsrate als monatliche Belastung beachten: Bisherige Mietzahlungen + monatlicher, bisher für das Eigenheim zurückgelegter Sparbetrag sind realistisch. Längerfristige Zinsbindungen von 15 bis 20 Jahren sichern zusätzlich ab. Zumal der Vertrag nach 10 Jahren, ohne Vorfälligkeitsentschädigung, kündbar ist. Tilgungsraten dürfen nicht zu niedrig sein: 1 Prozent der Kreditsumme müsste die jährliche Tilgungsrate anfangs mindestens betragen, um den Zinseszinseffekt zu begrenzen. Durch aushandelbare Sondertilgungen lassen sich unerwartete Jahreseinnahmen zur Abzahlung nutzen.

Annuitätendarlehen

Meist mit zehnjähriger Zusicherung des vereinbarten Zinssatzes bietet das Annuitätendarlehen den klassischen Weg zur Baufinanzierung: Der Bauherr zahlt jeden Monat gleichbleibende Raten, mit denen die Kredittilgung und Zinszahlung erfolgt. Annuitätendarlehen sind jedoch meist teurer als Angebote mit kurzfristiger Zinsbindung.

Bausparvertrag

Häufig bereits vorhanden, indem eine vertraglich vereinbarte Summe zu einem vertraglich vereinbarten Zinssatz angespart wurde, wird der Bausparvertrag mit einem Bauspardarlehen ergänzt. Bei Kauf oder Hausbau steht die volle Bausparsumme zur Verfügung.
Allerdings hat das Bausparen auch seine Tücken: So ist bei Abschluss des Vertrages der Zuteilungszeitpunkt nicht garantiert; je nach Finanzmarktlage kann er sich verschieben. Es entstehen mitunter monatelange Wartezeiten, die Kauf oder Baubeginn verzögern; vielleicht sogar verhindern. Zudem sind zum Teil hohe Abschlussgebühren fällig.

© 2014 – 2018 Massivhaus BPM, Inh. Norbert Schlosser | Kapellenweg 6 | 88131 Lindau | Alle Rechte vorbehalten